bild

bild

bild

Bibliothek A - Z
A B C D
E F
G H I K L N O P R  S V W Z

Datenbanken / Datenbankinformationssystem DBIS
DBIS weist alle für die Pädagogische Hochschule und für die Hochschule Ravensburg-Weingarten
lizenzierten Datenbanken (bibliographische Datenbanken, Volltext-und Faktendatenbanken usw.)
sowie frei zugängliche Datenbanken im Internet nach. Die Zugänglichkeit wird über ein Ampelsystem  angezeigt.

grün frei zugänglich gelb Im Campusbereich der PH und / oder HRW verfügbar Nationallizenz Deutschlandweit frei zugänglich (DFG-geförderte Nationallizenz) pay-per-Use Ein kostenpflichtiges Pay-per-Use-Angebot

Das Datenbank-Infosystem "DBIS" ist ein kooperativer Service zur Nutzung wissenschaftlicher Datenbanken. Es verzeichnet alle Datenbanken aus dem Angebot der Bibliothek und bietet sie nach Fächern sortiert an. Daneben
gibt es auch eine erweiterte Suche, in der u.a. eine Stichworteingabe möglich ist, oder nach Datenbanken mit geographischem Bezug gesucht werden kann. Inzwischen wird DBIS als Benutzerservice in annähernd 300 Bibliotheken angeboten.

Digitale Bibliothek / Onlinebibibliothek
In der Onlinebibliothek der Hochschulbibliothek Weingarten finden Sie zahlreiche Möglichkeiten, nach wissenschaftlicher Information online zu recherchieren.

Diplomarbeiten und Wissenschaftliche Hausarbeiten

1. Elektronisch publizierte Hochschulschriften
Nachweis über unseren Katalog oder den Hochschulpublikationsserver OPUS W

OPUS W - Elektronisch publizieren auf dem gemeinsamen Volltextserver der Pädagogischen Hochschule Weingarten und der Hochschule Ravensburg-Weingarten

Die Hochschulbibliothek Weingarten bietet allen Angehörigen der Pädagogischen Hochschule Weingarten
und der Hochschule Ravensburg-Weingarten - Lehrenden oder Studierenden - die Möglichkeit, elektronisch
erzeugte Dokumente im WWW und damit weltweit über ihr Online-Publikations-System (OPUS W) zu veröffentlichen. Es können verschiedene Dokumentarten veröffentlicht werden:

  • Dissertationen
  • Aufsätze
  • Habilitationsschriften
  • Forschungsberichte
  • Magisterarbeiten
  • Diplomarbeiten
  • Wissenschaftliche Hausarbeiten

Durch die Veröffentlichung auf dem Hochschulschriftenserver werden die wissenschaftlichen Publikationen weltweit in elektronischer Form zugänglich. Die langfristige Archivierung auf dem Hochschulschriftenserver garantiert die langfristige Zitierfähigkeit durch eine dauerhafte und stabile Internetadresse. Mit Hilfe von strukturierten Metadaten werden die Dokumente bibliographisch beschrieben und über Suchmaschinen und andere Nachweisinstrumente  erschlossen und somit zugänglich gemacht.
Rechtliche Hinweise  

Wenn Sie mehr wissen wollen, klicken Sie hier:
Häufig gestellte Fragen (FAQ)

oder schreiben Sie eine e-mail an:
maria.abelhans(at)hsb.hs-weingarten.de


2. Gedruckte Hochschulschriften
Nachweis in unserem Katalog in der erweiterten Suche über Autor und / oder Titel.
Die Arbeiten werden nach Fächern mit Fachnotationen der Regensburger Verbundklassifikation und innerhalb des Faches chronologisch aufgestellt. Die Signatur besteht somit aus einer Fachnotation und einer numerischen Ergänzung für die chronologische Ordnung.
Eine Diplomarbeit aus dem  Fach Pädagogik
Fachnotation: DS 9998 aus dem Jahr 1984 hat also z.B. die Signatur DS 9998 84/8.

Liste der Fachnotationen der Wissenschaftlichen Hausarbeiten und Diplomarbeiten

Standort: Magazin,  2.UG

Recherche nach wissenschaftlichen Hausarbeiten und Diplomarbeiten - Suchtipps:

  • Sie verwenden die "Erweiterte Suche" in unserem Bibliothekskatalog.
  • Für die erste Zeile wählen Sie den Suchaspekt  "Schlagwörter" oder "Freie Suche";  Beispiel: Märchen
  • Für die zweite Zeile verwenden Sie den Suchaspekt  "Klassifikation". 
  • Dort geben Sie eine fachlich einschlägige RVK-Fachnotation ein; für unser Beispiel: die Fachnotation GB 2000 für "wissenschaftliche Hausarbeiten im Fach Deutsch".
  • Eine Liste der einschlägigen Fachnotationen finden Sie hier .
  • Als Ergebnis der Suche wird eine Liste der wissenschaftlichen Hausarbeiten angezeigt. Die Liste ist nach dem Jahr der Anfertigung absteigend sortiert, d. h., die jüngste Arbeit erscheint zuerst.
Dokumentenlieferdienst  / Subito
Dokumentlieferdienste bieten eine Alternative zur traditionellen Fernleihe. Aufsatzkopien werden in vergleichsweise kurzer Zeit direkt an den Arbeitsplatz geliefert. Die Lieferdienste sind anmelde- und kostenpflichtig, wobei die Gebühren deutlich höher sind als bei einer Fernleihe. Bestellungen bei Dokumentlieferdiensten sind über die Bibliothek nicht möglich. Der bekannteste deutsche Dokumentlieferdienst ist subito, ein Verein bestehend aus Bibliotheken in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
|subito

Was ist subito?

subito ist der Markenname für den Dokumentlieferdienst wissenschaftlicher Bibliotheken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. subito bietet einen schnellen und unkomplizierten Dienst, über den die Kunden durch die Bibliotheken Kopien von Aufsätzen aus gedruckten Zeitschriften oder Kopien aus Büchern herstellen lassen und diese zugesendet bekommen bzw. der die Ausleihe von Büchern unterstützt.
Grundlage dafür sind die Bestände, die sich in den Archiven der Bibliotheken befinden.
Die Philosophie von subito ist:
Die Literatur soll zur rechten Zeit am rechten Ort sein!

Wer kann subito nutzen?

Unabhängig vom Wohnort können sich alle, die Literatur zu Studienzwecken, für Forschung und Lehre, etc. benötigen, direkt oder über eine Bibliothek an subito wenden. Zur Verfügung stehen zur Herstellung von Aufsatzkopien ca. 1 Million Zeitschriften und zur Ausleihe viele Millionen Bücher aus allen Ländern der Welt und aus allen Bereichen der Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik.
Diese Bestände werden durch subito-Kataloge umfassend und unkompliziert zugänglich gemacht.
subito ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein mit Sitz in Berlin.

Wie bestellt man?

Für eine Bestellung sowohl einer Kopie von Dokumenten als auch für die Ausleihe von Büchern ist eine Recherche in den subito Katalogen nötig. Es wird zwischen der Recherche nach Zeitschriften und der Recherche nach Büchern unterschieden. Entscheidend für die Wahl des Katalogs ist das Medium, in dem das gewünschte Dokument erschienen ist bzw. bei der Ausleihe von Büchern sind immer die Buchkataloge die Recherchegrundlage.

Die Recherche nach Dokumenten aus Zeitschriften und die Bestellung der jeweiligen Kopien erfolgt über den subito Zeitschriftenkatalog. Die Recherche nach einzelnen Artikeln bzw. nach Autoren der einzelnen Artikel ist zzt. über subito nicht durchführbar. Grundlage ist bei jeder Recherche und Bestellung die Zeitschrift, in der der Artikel publiziert wurde.
Die Recherche nach Büchern erfolgt in den subito Buchkatalogen. Werden nur einzelne Seiten aus einem Buch benötigt, besteht die Möglichkeit, diese als Teilkopien zu bestellen (Lieferung nur nach GALS). Grundlage hierfür ist eine Recherche nach dem Werk.

Detaillierte Informationen zu subito finden Sie ---> HIER

Drucken, Kopieren, Scannen
Drucken:
In der Bibliothek besteht keine Möglichkeit auszudrucken.
Bitte benutzen Sie hierfür die verschiedenen Computerräume der beiden Hochschulen.

Kopieren:
Kopiergeräte finden Sie im 1.Stock der Bibliothek.
Ihr Studierenden-Ausweis ist gleichzeitig ihre Kopierkarte.
Sie muss zuvor mit Geld aufgeladen sein. Aufwerte-Automaten befinden sich im Foyer
der Bibliothek, im Schlossbau im Flur vor S 022 und im NZ (Erdgeschoss).
Es gibt 2 Karten- und ein Münzgerät.

Scannen:
Im Erdgeschoss der Bibliothek, gegenüber der Ausleihtheke befinden sich zwei Scanner.
An beiden Geräten können Sie kostenlos scannen (schwarz/weiß und farbig) und die Dateien
auf einem mitgebrachten USB-Stick speichern. Eine ausführliche Anleitung zur Durchführung
des Scanvorganges finden Sie direkt bei den Geräten.